Atelier ARTani

ANITA WINDHAGER

im Weinviertel geboren, Jahrgang 1962, maturierte in Wien.

Anschließend Studium bei Prof. Michael Coudenhove-Kalergi.

Ab 2001 Ausbildung in diversen Drucktechniken bei Prof. Arthur Redhead.

Portraitschule bei Prof. Gerlinde Stelzer.

Nun freischaffende Künstlerin im Atelier in Schrattenthal, Niederösterreich.

 

Nach dem Malen mit Aquarell-, Acryl- und Ölfarbe habe ich die Herstellung von Kaseinfarbe kennengelernt. Neben verschiedenen Drucktechniken male ich mit Kasein. Die Verwendung von ausschließlich natürlichen Mittel in Verbindung mit Rohleinwand bereitet reines Vergnügen. Ich male, kratze, bürste Farbe auf die Leinwand und von dieser stellenweise wieder herunter. Unter Verwendung von Bleistift und Tusche entstehen meist Figuren die zum Teil gewünscht sind oder einfach passieren. Wesenheiten entstehen. Lasuren fließen und fügen sich harmonisch in und um die abstrahierten Körper. 

Altes Papier sieht man fast in allen Bildern – Kasein, Monotypien oder Assemblagen. Ich mag den Geruch des alten Papiers – egal ob von Zeitschriften aus den 30er bis in die 50er Jahren oder aus alten Akten, die meist aus den Jahren 1900 bis 1920 stammen und akkurat mit Tinte in Kurrent geschrieben. Die verschiedenen Teile von Schrift und Foto in Verbindung mit meiner Handschrift und meiner Malerei ergeben eine spannungsreiche, neue, einer zweiten Bildgeschichte. Neben Mal- und Druckarbeiten arbeite ich bei div. Installationen und Skulpturen auch im öffentlichen Raum.

 

Seit Jahren organisiere ich Symposien mit Künstlern aus Niederösterreich, jährlich zu einem speziellen Thema. Sollten Sie Interesse haben, schreiben Sie mir.

Für die Stadtgemeinde Retz bemühe ich mich um Ausstellungen - sowohl im Rathaus als auch im Galerieraum des Stadtamtes. Bei Interesse schreiben Sie mir ebenso für Kurse, die ich für die Volkshochschule Retz veranstalte. Infos dafür auf dieser Seite.

Kinderkurse halte ich gerne in meinem Atelier und im großen Hof des Bauernhauses ab.

 

Mitglied des Kunstvereins Mistelbach und der Kulturvernetzung Niederösterreich.

Meine Ausstellungsliste finden Sie im Rückblick bzw. CV.

Kaseinfarbe

Warum Kasein?

Ich lege großen Wert auf Natürlichkeit – Kaseinfarbe stelle ich selbst her und ich verwende dabei keinen chemischen oder synthetischen Wirkstoff. Gerne verwende ich Farben aus unseren Erden, die ich in unseren Böden finde. Diese Pigmente, die Rohleinwand und die Art des Auftrages von Kaseinfarbe schaffen harmonische Farbgestaltungen und unterstreichen die Aussage meiner Bilder.

Monotypien

Die Monotypie ist eine besondere Drucktechnik, bei der nur ein einziges Exemplar gedruckt werden kann. Monotypien sind daher eher selten zu finden. Statt auf Papier oder Leinwand zeichne oder male ich mit Öl- oder Linoldruckfarbe auf Glas-, Acryl- oder auf Metallplatten. Die noch nasse Farbe wird dann direkt auf das Papier abgedruckt. Die Monotypie lässt nur diesen einen vollen Abzug zu. Jeder Druck ist ein Original. Ich verwende ausschließlich hochwertige Druckpapiere.

Assemblagen

In verschiedenen Serien schaffe ich durch fundierte als auch durch spontane Auswahl der Materialen eine völlig neue Realität. Ich arbeite mit ausgeschnittenen Teilen alter Zeitschriften sowie Originalschriften in Kurrent, etc.  Diese verbinde ich gerne mit Nähten und durch die Anbringung von Alltagsgegenständen (Fundstücke) bringe sie in eine Form dreidimensionaler bildender Kunst.